Montag, Juni 26, 2017

Suchen

Tourismus

Kategorie: Sektoren

Der Tourismussektor wird von einer Verbesserung der politischen Lage stark profitieren. Palästina verfügt über ein angenehmes Mittelmeerklima und ein gewichtiges kulturelles und religiöses Erbe. So ist das Land ebenso Ziel von Wellnestouristen, die zur Erholung und Entspannung kommen, wie von Pilgern, die sich für die religiösen Stätten des Landes interessieren. Zudem existieren über 1.600 archäologische Fundstellen, die historisch und kulturell interessierten Urlaubern zur Besichtigung freistehen.  

Der Tourismussektor wurde von den Gewaltausbrüchen im Jahr 2000 hart getroffen. Seit 2004 hat jedoch eine leichte Erholung eingesetzt und bis heute gibt s viele Anzeichen dafür, dass die Situation sich zunehmend bessern wird. Im vierten Quartal 2007 gab es in den Palästinischen Gebieten 82 Hotels mit 4.094 Zimmern und 8.901 Betten. Die Anzahl der Gäste belief sich auf 88.912, die insgesamt 199.132 Übernachtungen gebucht hatten. Dies ist ein deutlicher Anstieg gegenüber dem vierten Quartal des Vorjahres. 

Es wird davon ausgegangen, dass der Sektor stark anwachsen wird, wenn Frieden und Stabilität wieder hergestellt sind. Die Wiederöffnung der Grenzen zu anderen arabischen Staaten wird neue  Gäste ins Land bringen, die - angelockt durch das angenehme Klima -  sowohl zur Erholung als auch aus religiösen Gründen kommen werden. Hier sind vor allem Muslime gemeint, die ihre Pilgerreise nach Mekka dadurch abrunden werden, die heiligen Stätten in Jerusalem und Hebron zu besuchen. 

 

Weitere Nachrichten

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Unsere Partner

GIZ 

CIM

EMA 

 PIPA

Medien